Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt. - Sprichwort aus Uganda
Designkis - Konzept - Strategie - Design & TILISCO - Machbarkeit - Umsetzung - Bio - Verpackung - Bioverpackung - Verpackungsstrategie

Die Entwicklung einer BIO-Verpackungsstrategie bedarf einer ganzheitlichen Betrachtung von
designerischen, konzeptionellen und technischen Aspekten, da sich diese gegenseitig beeinflussen.

Wir sind davon überzeugt, dass dieser Zusammenschluss der effektivste und schnellste Weg ist.

Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geebt, wir haben sie von unseren Kintern geliehen - Sitting Bull, Lacota-Indiana - DesignKisSITTING BULL - BioStrategie - Verpackung - Bio - TILISCO - DesignKis

Aus dieser Überzeugung heraus haben wir uns zum Ziel gesetzt,
für Sie eine Verpackungsstrategie zu entwickeln, die am wenigsten Ressourcen verbraucht,
langfristig nachhaltig ist und uns und unsere Umwelt so wenig wie möglich belastet.

Dabei berücksichtigen wir das derzeit technisch Machbare Ihres Produktportfolios,
Ihre Kostenstruktur und auch Ihre Markenstrategie.

COCA-COLA UND HEINZ HABEN EINEN ERSTEN SCHRITT GETAN

 

 

 

 

 

 

• Die "PlantBottle™" von Coca-Cola

  basiert auf bis zu 30% pflanzlichem Material
• trotzdem 100% recyclebar im konventionellen Müllkreislauf
• Schon in über 30 Ländern im Einsatz
• Ebenfalls von Heinz in seiner "dip-and-squeeze" Flasche verwendet

 

Hierbei wurde eine technische Lösung konsequent umgesetzt und unter

dem Namen "PlantBottle™" vermarktet. Dies entspricht dem derzeit

technisch Machbaren im Bereich der blasgeformten Getränkeflaschen.

Plant Bottle -  DesignKis - TILISCO - Biostrategie

EIN PAAR GRÜNE VERPACKUNGSBEISPIELE

KERNPROBLEMATIK VON BIOMATERIALIEN

 

BIO-Materialien kosten derzeit zwischen 30 bis 50% mehr als herkömmliche Materialien.
Wie also umsetzen, ohne Preise zu erhöhen oder auf Marge zu verzichten?

UNSER LÖSUNGSANSATZ IN ZWEI SCHRITTEN

• Durch Reduzierung der derzeitigen Verpackungskosten die Mehrkosten einzelner BIO-Verpackungsprojekte finanzieren.

• Durch Umstellung auf "nachhaltige Verpackung" bereits hier etwas im ökologischen Sinne zu erreichen.
• Durch eine darauf abgestimmte Kommunikation maximal etwas zur Stärkung der Marke tun.

WARUM WIR GLAUBEN,...

... dass Kostensenkung und Nachhaltigkeit miteinander kombinierbar sind.

• Verpackung ist oft nicht im Fokus der Unternehmensführung

=> Marke/Produkt steht im Vordergrund
Verpackung ist hoch technisch und sehr dynamisch
=> immer auf dem neusten Stand zu bleiben ist schwierig
• Linien/Spezifikationen, die sich bewährt haben, werden ungern gewechselt
=> höhere Kosten werden akzeptiert
• Verpackungen sind Marketinginstrumente
=> für das Überprüfen von technischen Aufgaben ist oft keine Zeit.
• Versteckte Kosten stecken im Detail und werden meist nicht erkannt
=> Kleinigkeiten können erhebliche Einfluss auf Kosten haben
        (Anzahl Farben/Palettenstapelung/…)


Die Erfahrung zeigt:
dass insbesondere, wenn es keine permanente technische Überprüfung der Verpackungen durch „Spezialisten“ gibt, teilweise erhebliche Einsparungspotenziale ungenutzt bleiben.

WAS VERSTEHEN WIR UNTER NACHHALTIGKEIT?

• Reduzieren von Verpackungsgewicht & Verpackungsfläche auf das notwendige Minimum
• Einsatz neuer Technologien/Verfahren und Spezifikationen
• Abgleichen der Marketinganforderungen und technischen Anforderungen
• Reduzieren der Marketinganforderungen auf das für den Verbraucher Sichtbare
• Einsatz von Recyclaten, wo möglich!

• Nachhaltig sind weiterhin alle bisherigen „Standardspezifikationen“, auch wenn Sie
   auf fossilen Rohstoffen basieren.
• Mit der konsequenten Umstellung von Verpackungen gemäß Nachhaltigkeitskriterien
  geht auch oft eine Kostenersparnis einher.

WAS VERSTEHEN WIR UNTER BIOLOGISCH?

• Einsatz „nachwachsender Rohstoffe“ in den Spezifikationen bis hin zu 100%.
• Überprüfen der Spezifikationen auf den Einsatz von „nachwachsenden Rohstoffen“.
• Qualifikation und Einsatz wo möglich bis hin zur vollständigen Kompostierbarkeit
  oder biologischen Abbaubarkeit.

• Wir fordern nicht die sofortige Umstellung aller Packmittel, sondern den konsequenten,
  erweiternden Einsatz nachwachsender Rohstoffe. Dabei können für ausgewählte
  Produkte bis zu 100% erreicht werden. (Jeweilige Prioritäten müssen in der
  BIO-Verpackungsstrategie entwickelt werden.)
 
Unser langfristiges Ziel ist es, so viele "biologische" Materialanteile wie
möglich in Ihrer Verpackung zu haben.

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

Für einen ersten Schritt mit uns, bieten wir Ihnen folgende Leistungen rund um Ihre Marke an:

GRÜNE - BIO - VERPACKUNGEN - WORKSHOP - DESIGNKIS - TILISCO

AM ENDE VON "PAKET EINS" HABEN SIE...

• ... ein erstes Konzept für eine „grüne“ Markenstrategie
• ... ein Design-Konzept einschließlich erster Visualisierungen für eines Ihrer Produkt
• ... eine Machbarkeitsstudie für „grüne Verpackung“ für die „Top Fünf“ ihrer Packmittel

 

=> alles um Ihre strategischen Entscheidungen für Ihre Marke zu treffen

Bei Interesse oder Fragen zu unserer Bioverpackungsstrategie nehmen Sie HIER Kontakt mit uns auf.